Auf meiner längeren Weltreise vor ein paar Jahren wurde ich immer wieder gefragt: Ist es nicht einsam, so lange allein zu reisen? Und ich fand: Meistens nicht. Aber klar – manchmal schon.

Die meiste Zeit war ich eh nicht allein und wenn doch, in der Regel sehr beschäftigt und zufrieden mit mir selbst. Schließlich war ich ja auf meinem Selbstfindungstrip, lebte nur nach dem Lustprinzip und reiste an Orte, die gut zu mir passten, lernte faszinierende Menschen kennen und unternahm Dinge, die mich erfüllten. Es gibt echt schlimmeres. 🙂

Und doch: Ich fühlte mich einsam und verlassen, wenn ich nach Phasen des freudigen Alleinreisens oder Zusammenseins mit anderen am nächsten Ort nur auf Menschen traf, mit denen ich mich nicht verbunden und von denen ich mich unverstanden fühlte. Goodbye Traumreise, hello Heimweh!

“You are the average of the five people you spend the most time with, including yourself.”Jim Rohn

Die Menschen, mit denen du die meiste Zeit verbringst, beeinflussen dich und wer du sein wirst.

Ob es deine Kollegen, deine Freunde, deine Familienmitglieder sind: Die Menschen in deinem engsten Kreise können dich genauso nach vorn bringen wie am Boden halten.

Wie steht es um deinen engsten Kreis der Menschen, mit denen du deine meiste Zeit verbringst? Wer ist deine Gang?

Stell dir diese fünf Fragen und gewinne mehr Klarheit darüber, wie du deine Zeit verbringen möchtest:

1. Wer sind die 5 Menschen, mit denen du die meiste Zeit verbringst?

Was macht diese Personen jeweils aus?

Welche 3 besten Eigenschaften haben sie gemeinsam?

Was unternehmt ihr, wenn ihr euch seht?

Wie fühlst du dich jeweils nach einem Treffen mit diesen fünf Menschen?

 

2. Was macht dich aus und wer möchtest du sein?

Wie verbringst du Zeit mit dir selbst?

Auf welche deiner persönlichen Eigenschaften bist du stolz?

Welche Eigenschaften würdest du dir gern aneignen?

Wann bist du dich richtig lecker und zufrieden mit dir selbst, was machst du?

 

3. Unterstützen deine Freunde, wer du in deinem Innersten bist und sein willst?

Erkennen deine Freunde wirklich, wer du im Innersten bist?

Können sie mit deinen Sorgen und Ängsten umgehen?

Halten sie dich auf, wenn du dich verändern willst?

Verstehen und unterstützen deine engsten Kontakte deine Träume, Wünsche und Ziele?

 

4. Wer sind deine drei wichtigsten Inspirationsquellen und Vorbilder?

Hier geht es nicht nur um Menschen, mit denen du persönlich interagierst, hier kannst du alle Personen der Welt einbeziehen, die dich faszinieren – egal ob bereits tot oder quicklebendig.

Wer lebt ein Leben, das du dir wünschst?

Was macht dieses Leben genau aus?

Welche herausstechenden Eigenschaften macht diese Personen so faszinierend für dich?

Wenn du die freie Wahl hättest, drei Personen zum Essen treffen zu können: Wer wäre das – und warum?

 

5. Mit wem willst du mehr Zeit verbringen – und wie machst du das?

Welche Menschen hättest du gern öfter um dich?

Was vermisst du?

Du hast Freunde, die du gern öfter sehen willst? Lass es sie wissen und such aktiv den Kontakt!

Du kannst deine Vorbilder nicht einfach anrufen? Dann lies ihre Bücher, abonniere ihren Newsletter, schau ihre Filme und Kreationen – lass ihre Arbeit auf dich wirken.

Du kennst nur wenige, die dich verstehen und deine Lieblingsbeschäftigungen teilen? Geh raus und mach, was dir Spaß macht und dich inspiriert! Dort findest du Menschen, mit denen du schon mindestens ein Interesse teilst. Wer weiß, vielleicht ihr schon bald die besten Kumpels.

Gestalte deine Zukunft mit den Menschen, die dich inspirieren

Du gestaltest aktiv deine Zukunft, wenn du deine Zeit bewusst mit den Wesen verbringst, dir dir guttun. Ihr Denken, ihre Aktionen, ihr Blick auf die Welt färben auf dich ab – und umgekehrt. Die Menschen, die dir helfen du selbst zu sein, dich authentisch auszudrücken, dein Potenzial zu erkennen und die beste Version deiner Selbst zu sein, machen dich glücklich.

Ich hätte keine Ahnung, wer ich heute wirklich wäre, wenn ich nicht seit so vielen Jahren von den inspirierendsten, herzlichsten, großzügigsten, intelligentesten und lustigsten Menschen umgeben wäre, die ich meine engsten Freunde nennen darf. Danke, danke, danke. You know who you are.

Und jetzt bin ich neugierig: Welches sind die Eigenschaften, die deine engsten Freunde ausmachen?

Was schätzt du am meisten an deinen Vorbildern und Freunden?