Bei manchen Zeitgenossen zieht sich ja alles zusammen, wenn sie von veganem Essen hören oder wenn man bei der Grillparty fröhlich „Ich hab vegane Dips und Pasten mitgebracht!“ zur Begrüßung ruft. Das sind meistens die Personen, die mir meine selbstgemachten Pasten begeistert wegfuttern. 😉

Auch wenn ich persönlich lieber pflanzenbasiert esse und mir die Pasten auf Brot, mit Karotten-Sticks oder zu Maischips schmecken lasse: Die Dips sind eine köstliche Alternative zu regulärem Grillgut – und schmecken vielleicht sogar zum Sonntagsbraten.

Heute stelle ich dir drei Pasten vor, die auch schon zahlreiche Kinder, Brokkoli-Hasser und Steak-Liebhaber begeistert haben und schnell gemacht sind.

Alle Dips halten sich in einem verschließbaren Glas im Kühlschrank für etwa 5 Tage frisch.

3 VEGANE DIPS

1. ZUCCHINI-HOMMUS (frei von Hülsenfrüchten)
1 Zucchini
115 g Tahini
5 getrocknete Tomaten
10 g frisches Basilikum
½ TL Meersalz
1 TL schwarzen Pfeffer
1 Knoblauchzehe, fein geschnitten
1 EL Apfelessig
Saft von einer Zitrone

60-125ml Wasser (nach Bedarf)

Alle Zutaten in einer Küchenmaschine oder einem Mixer mixen. Ggf. etwas Wasser dazugeben, bis die gewünschte Konsistenz erreicht wird. In den Kühlschrank stellen und kalt servieren.

 

2. HERZHAFTE SONNENBLUMENKERNPASTE

80g rohe Sonnenblumenkerne, ca. 4 Stunden lang eingeweicht
1 große Selleriestange
1 große Knoblauchzehe
2 TL getrockneter Thymian
¼ TL Meersalz
½ TL schwarzer Pfeffer
1 große Zitrone, Schale und Saft
max. 60ml natives Olivenöl extra

Die Sonnenblumenkerne für ca. 4 Stunden oder über Nacht in Wasser einweichen, danach das überschüssige Wasser abgießen.

Sonnenblumenkerne, Sellerie, Knoblauch, Thymian, Meersalz, Pfeffer, Zitronensaft und –schale und Olivenöl in den Mixer oder die Küchenmaschine geben.

Gründlich vermengen. Die Paste sollte glatt sein und dennoch eine streichfähige Konsistenz haben.

3. BROKKOLI-CREME

300 g Brokkoli-Röschen

2 Frühlingszwiebeln, geschnitten
2 Knoblauchzehen
max. 60ml natives Olivenöl extra
Saft von einer Zitrone
60 g Cashew-Nüsse, eingeweicht
Eine Prise Meersalz und etwas schwarzer Pfeffer
Die Cashew-Kerne für eine sanftere Verdauung und bessere Verarbeitung ca 1-2 Stunden in Wasser einweichen.
Die Brokkoli-Röschen waschen und für ca 2 Minuten dämpfen. Die Cashews abgießen.
Alle Zutaten in einer Küchenmaschine oder einem Mixer mixen. Ggf. etwas Wasser dazugeben, bis die gewünschte Konsistenz erreicht wird. In den Kühlschrank stellen und kalt servieren. Guten Appetit!
Welches ist dein Lieblings-Dip? Welche der drei Pasten möchtest du am ehesten ausprobieren?