Würdest du gern mehr Anerkennung erfahren? Hast du manchmal das Gefühl, nicht gesehen zu werden? Empfindest du öfter Enttäuschung, weil du nicht die Aufmerksamkeit und Anerkennung erfährst, die du dir wünschst? Oder rutschst du immer wieder in konfliktreiche Situationen und sehnst dich nach mehr Wertschätzung und Respekt von deinen Mitmenschen?

Vielleicht bist du auch unzufrieden mit dem, wer du bist und was du bislang erreicht hast. Denn du weißt, dass noch viel mehr in dir steckt – und gleichzeitig kommen da immer wieder diese Selbstzweifel.

Mehr Anerkennung erfahren

Okay, los geht’s … Schau dir das Video an, um zu erfahren, wie du dir selbst mehr Anerkennung entgegenbringen kannst.

 

 

Mehr Anerkennung erfahren in acht Schritten

#1: Konzentriere dich auf das, was du kontrollieren kannst

Die anderen, was sie denken und wie sie handeln, kannst du nur bedingt beeinflussen. Also konzentriere dich auf dich. Was denkst du über dich? Wie fühlst du dich wirklich mit dir? Wie behandelst du dich? Energie fließt dorthin, wohin du deine Aufmerksamkeit fließen lässt.

#2: Zeig deinem inneren Kritiker die rote Karte

Meint dein innerer Kritiker, dass er der Mannschaftskapitän in deinem Inneren Team ist? Vielleicht war er das auch bis heute. Jetzt darfst du ihm (oder ihr) die rote Karte zeigen und sie auf die Reservebank verweisen. Das wird bei ihm keine Begeisterung auslösen. Er wird protestieren, schmollen und sich selbst von der Reservebank aus daneben benehmen. Ignoriere ihn einfach. Fokussiere dich stattdessen auf die unterstützenden Team-Player deiner Inneren Mannschaft, die jetzt die Führung übernommen haben.

#3: Wechsle deine Perspektive

Das klingt jetzt vielleicht etwas schräg, aber betrachte dich mehr in der dritten Person und sprich dich auch so an. Ich könnte zum Beispiel mir selbst sagen: “Julia, ich finde es absolut großartig, mit welcher Entschlossenheit du dein Sportprogramm durchziehst. Du bist topfit, bleibst dran und hast dabei auch noch Spaß mit deinen Freunden. Heute ist Ruhetag: Zeit zum Ausschlafen, du kannst es gemütlich angehen und später gemütlich einen Spaziergang machen.“ Diese Ansprache schafft eine Distanz, mit der du dich selbst objektiver beobachten kannst. Es funktioniert!

#4: Komm raus aus dem Mangel in die Fülle

So kommst du raus aus dem Mangel – aus der Perspektive des inneren Kritikers, der immer nur darauf schaut, was fehlt – und gehst bewusst rein in die Fülle und honorierst, dein Denken, dein Fühlen und Handeln in Form von Anerkennung und Selbstfürsorge auf Augenhöhe.

#5: Lass dich für deine Leistungen angemessen bezahlen

Repräsentieren deine Preise das, was du deiner Meinung nach wirklich wert bist? Wenn nicht: Ran an dein Money Mindset! Lass deine limitierenden Überzeugungen wie “Es gibt doch schon so viele Coaches!” und blockierenden Glaubenssätze „Das zahlt mir doch eh keiner!” hinter dir und du wirst sehen: Je mehr du im Einklang mit deinem Angebot und deinen Preisen bist, desto mehr Wertschätzung wirst du auch von Außen erfahren.

Sei gern in den nächsten Tagen beim kostenlosen Webinar Die größten Geld-Blockaden und wie du sie auflöst dabei. Such dir einfach den Termin aus, der dir am besten passt. Selbst wenn du schon an deinem Money Mindset gearbeitet hast: Es lohnt sich IMMER, wieder bei einem solchen Webinar dabei zu sein: Wir lernen durch Wiederholung!

#6: Own it!

Gib zu, wie großartig du bist: Übernimm Verantwortung und erkenne an, was in dir steckt. Dein Erwachsenen-Ich aus dem Coaching-Dreieck ist die Rolle, die dir Anerkennung und Wertschätzung auf Augenhöhe geben kann.

So vermeidest du Arroganz oder Angeberei. Du bist dir selbst und anderen gegenüber respektvoll wertschätzend, aber nicht nach Aufmerksamkeit lechzend oder rebellisch.

Mehr Details zur Idee dieser drei Rollen im Coaching-Dreieck findest du in diesem Artikel über die Aufschieberitis.

#7: Werde zur Weltklasse in der Selbstfürsorge

Überleg dir mal, wie die beste Version deiner selbst Selbstfürsorge betreiben würde.

Wo kannst du lernen, dich noch wertschätzender zu behandeln? Wie könntest du besser über dich denken? Was würdest du von dir gern öfter hören? Wie würdest du dich mehr verwöhnen? Wie würdest du dich öfter fühlen, wenn du im Einklang mit dir selbst bist?

#8: Gib anderen, was du dir wünschst

Was du gibst, kommt zu dir zurück. Und zwar vervielfacht. Denke, fühle, handle in Anerkennung anderer. Welchen zwei Menschen wünschst du heute Glück? Sende diesen zwei Menschen heute aus deinem Herzen heraus alles Liebe! Du wirst sehen: Das verändert die Energie für dich und andere unmittelbar und ihr alle könnt mehr Anerkennung erfahren.

Mehr Anerkennung erfahren ist gar nicht so schwer, wie du siehst. Es braucht einfach etwas Übung und mehr Achtsamkeit, damit wir erkennen, wo wir stehen und was wir verändern können.

HOL DIR DEIN WÖCHENTLICHES MINDSET UPGRADE

Jeden Montag um 9 Uhr starten wir die Woche mit meiner Webinar-Reihe Mindful Mindset Monday. Sei du auch kostenlos dabei und lass dich von den Coaching-Impulsen inspirieren und der positiven Energie in der Gruppe mitreißen. Ich freu mich, wenn du dabei bist!

 

Mindful Mindset Monday Banner

 

Melde dich hier gratis für meine Webinar-Reihe Mindful Mindset Monday an und lass dich von der positiven Energie in Schwung bringen. Bis Montag!

 

 

Blog-Titelfoto von  via Unsplash