Was brauchst du, damit du weißt, wie du deine Ziele erreichst? Also erst einmal brauchst du Ziele. 🙂 Ich gehe jetzt mal davon aus, dass du eine grobe Vorstellung davon hast, was du erreichen möchtest und deine Ziele kennst. Aber arbeitest du wirklich regelmäßig daran? Wie du deine Ziele erreichst und was dich dabei unterstützt, erfährst du hier.

Das Tagesgeschäft kann sehr fordernd sein, deshalb macht es absolut Sinn, dich noch öfter und regelmäßiger mit deinen Zielen zu beschäftigen. Hier findest du sieben Schritte, die dir dabei helfen, wie du deine Ziele erreichst:

 

Schritt #1: Verbinde dich mit deiner Vision

Weißt du, wo es für dich hingehen soll? Ist deine Vision aktuell? Es es superwichtig zu wissen, welches übergeordnet große Ziel du verfolgst: Deine Vision. Aktualisiere deine Vision und verbinde dich regelmäßig mit ihr. Brauchst du Unterstützung, wie du eine Vision zu entwickelst? Hier findest du sie.

Schritt #2: Visualisiere deine Vision

Deine Vision zu visualisieren, hilft dir, eindeutige Bilder deiner gewünschten Zukunft vor deinem geistigen Auge zu entwickeln und dich emotional damit zu verbinden. Dein Gehirn kann nicht unterscheiden, was wirklich „real“ ist: Das, was du erlebst oder das, was du dir vorstellst. Es nimmt beides als gegeben an. Diese Kraft nutzt du durch Visualisierung. Tipp: Visualisiere auch die Überwindung von Herausforderungen. Neuere Studien belegen, dass der Effekt stärker ist, wenn du dir nicht nur eine rosarote Zukunft ausmalst, sondern auch Widerstände und den Umgang damit visualisierst.

Schritt #3: Brich deine Vision auf Jahresziele herunter

Sagen wir, deine Vision möchtest du in den nächsten 3, 5 oder 10 Jahren erreichen. Was heißt das dann für dieses Jahr? Welche Zwischenschritte braucht es, um dich auf dein großes Ziel zuzubewegen? Brich deine große Vision auf Jahresziele und dann auf Monatsziele herunter. So wird sie greifbar und machtbar – und du bist noch stärker motiviert, deine Ziele zu erreichen!

„A goal is a dream with a deadline.“
Napoleon Hill

Schritt #4: Arbeite nicht nur IN, sondern AN deinem Business

Um deine größeren Ziele zu erreichen, darfst du dich nicht von deinem Tagesgeschäft verschlucken lassen. Es ist wichtig, dass du dir Zeit nimmst, um an deinen strategisch wichtigen Zielen zu arbeiten. Reserviere dir am besten einen Tag in der Woche, um gezielt AN deinem Business und deinen strategisch wichtigen Zielen zu arbeiten.

Schritt #5: Schaue zurück – und wieder nach vorn

Um deine Leistungen anzuerkennen und deine Entwicklung wertzuschätzen, hilft es, jeden Monat zurückzublicken. Was hast du alles erreicht? Was lief gut? Was lief nicht so gut – und warum? Diese Rückblicke geben dir aufschlussreiche Einblicke in deine Arbeitsweise, deine Widerstände und Erfolge. Mit diesen Erkenntnissen im Gepäck kannst du viel lernen und die nächsten Wochen und Monate noch besser planen, um deine Ziele zu erreichen.

Schritt #6: Mach lieber weniger

Fokus ist so wichtig! Nimm dir lieber wenige Ziele vor, konzentriere dich darauf und gönn dir den Erfolg, deine Ziele regelmäßig zu erreichen. Das macht dich zufrieden und du kommst viel schneller voran, als wenn du viel zu viel gleichzeitig machst. Geh regelmäßig kleine Schritte voran. Die Summe der einzelnen kleinen Schritte führt dich viel schneller ans Ziel als du denkst.

Schritt #7: Löse Blockaden auf

Es ist sehr wahrscheinlich, dass du in diesem Prozess auf Widerstände und Blockaden stößt, die dich davon abhalten, inspiriert zu handeln. Löse diese Blockaden auf, damit du Handlungsbereit bleibst und einen Fuß vor den nächsten setzen kannst. Weitere Tipps gegen Aufschieberitis findest du hier.