Kommst du gerade nicht so richtig aus dem Quark und wünschst dir einen Energie-Kick? Dann geht’s dir wie Sebastian. Der hat mich kürzlich mit Fragen zum Thema Mindset und Produktivität gelöchert und wollte u.a. wissen:

Ich bin total müde und schleppe mich durch meinen Tag. Ich will mich besser fühlen, mehr Energie haben und aktiver sein – aber mir fehlt die Energie und die Zeit, um regelmäßig Sport zu treiben und produktiv zu arbeiten. Woher bekomme ich den nötigen Energie-Kick, um damit anzufangen?“

Gute Frage, Sebastian. Ganz wichtig: Meistens ist es nicht das Problem, dass du keine Zeit hast. Keine Zeit zu haben ist ein Gefühl und vor allem eine sehr populäre Ausrede. Das Zeit-Problem zu lösen ist eher eine Frage deiner Prioritäten und deiner Organisation.

Wahrscheinlich bist du Opfer dieser 12 Zeitverschwender geworden. Das hab ich früher ständig falsch gemacht (manchmal noch heute) und viele meiner Coachees beklagen sich oft über diese unentdeckten Zeit-Diebe. Wie gesagt, alles halb so wild. Das Beste ist: Das kannst du ändern!

Hol dir einen Energie-Kick

Lies hier, mit welchen fünf simplen Tipps du dir selbst einen Energie-Kick verpassen kannst. Und zwar pronto.

 

#1: Eine Stunde länger schlafen

Schlaf ist der Energie-Boost Nummer 1. Musst du abends wirklich noch so lange fernsehen oder bis in die Puppen arbeiten? Geh einfach eine halbe Stunde früher ins Bett und steh eine halbe Stunde später auf. Du wirst sehen: Deine Produktivität am nächsten Tag steigert sich enorm! Bonuspunkte: Lass dein Telefon nach dem Aufstehen für eine Stunde aus und startest den Tag aktiv, nach deinen Regeln – statt auf andere zu reagieren.

 

#2: Zwei Menschen Glück wünschen

Picke dir einfach zwei Menschen heraus und denke dir „Mögest du glücklich sein.“ Es ist völlig egal, ob das dein Partner, deine Lieblingskollegin oder dein fieser Chef ist – Freund oder Feind, dieses Technik wirkt absolute Wunder und macht vor allem eines: Es versetzt DICH in einen  Glückszustand, der Energie freisetzt. Diesen Tipp hab ich aus dem Achtsamkeits-Buch Search Inside Yourself ** vom ehemaligen Google-Ingenieur Chade Meng-Tan gelernt. Lieben Dank, Mr. Jollygoodfellow – mögest du glücklich sein!

#3: Mehr Wasser trinken

Wir bestehen aus über 75% aus Wasser, das heißt, wir dürfen ordentlich nachgießen, damit unser System gut läuft. So wird dein Körper jeden Tag gut durch gespült. Dazu gehören weder Kräutertees noch Kaffee oder Säfte: Es geht um mindestens zwei Liter klares Wasser pro Tag. Ich trinke inzwischen das Doppelte und es hält mich fit. Prost!

 

#4: Zehn Minuten entspannen

Ohne jegliche Ablenkungen. Kein Telefon, keine Kinder, kein Computer, kein Buch, keine Musik … nur du und dein Atem. Stell dir einen Wecker auf 10 Minuten, mach es dir bequem, atme tief durch und los geht’s. Danach geht’s erfrischt weiter.

 

#5: Kalt duschen

Ich gestehe: Ich hab keine Lust, jeden Tag kalt zu duschen. Ich mache’s aber trotzdem, denn ich fühle mich danach einfach grossartig erfrischt, wach und startklar. Probier’s mal aus!

 

Folge diesen fünf Ideen für die nächsten sieben Tage und ich bin mir zu 99,9% sicher, dass sie auch bei dir wirken. Sag mir in deinem Kommentar, womit du anfangen willst. Ich bin gespannt, viel Erfolg! Soviel zum Thema Energie. Weitere Impulse zum Thema Produktivität findest du übrigens hier.

Hast du jede Woche Lust auf einen schwungvollen Start?

Hast du Lust, an deinen Zielen dranzubleiben, motiviert in die Woche zu starten und dich mit Gleichgesinnten auszutauschen? Dann melde dich hier gratis für meine Webinar-Reihe Mindful Mindset Monday an und lass dich von der positiven Energie mitreissen. Bis Montag!

Mindful Mindset Monday Banner

 

 

 

 

Affiliate Links
Alle mit einem ** gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links. Das sind meine persönlichen Empfehlungen zu Produkten oder Serviceleistungen. Wenn du über diese Links einen Artikel kaufst oder ein Angebot annimmst, erhalte ich im Gegenzug eine kleine Provision. Für dich entstehen keine weiteren Kosten. Mit deinem Kauf unterstützt du dafür meinen Gratis-Angebote wie meinen Blog und das wöchentliche Webinar Mindful Mindset Monday. Dafür danke ich dir!