Weißt du, warum du noch nicht verdienst, was du dir wünschst?

Ich tippe mal: Wahrscheinlich nicht.

Ich wusste es jahrelang nicht.

Mich begleitete lange das Gefühl, dass mir eigentlich viel mehr Erfolg, mehr Geld und mehr Anerkennung zusteht, weil ich in meinem Business alles gebe.

Ich hab mich ständig gefragt, was ich denn büddeschön anders machen muss, damit ich endlich das manifestiere, was ich mir wünschte.

Durch die Arbeit an mir selbst, meine Transformation und die Veränderungsprozesse meiner Kunden habe ich Muster erkannt, woran es meistens liegt.

Ich bin gespannt, wo du dich wieder erkennst!

Denn wenn du weißt, warum du noch nicht verdienst, was du dir wünschst, kannst du es ändern.

Los geht das!

Warum du noch nicht verdienst, was du dir wünschst

In ein paar Tagen reise ich mit anderen Unternehmerinnen in ein wunderschönes Haus in die grünen Hügel in der Nähe von Barcelona, um jeden Tag gemeinsam zu meditieren, Yoga zu üben und an unseren Businesses zu arbeiten.

Ich freu mich schon riesig darauf, dabei ein paar wärmere Sonnenstrahlen zu tanken!

Dass solche Reisen zu meinem Alltag gehören, hab ich mir schon lange gewünscht – ich war aber noch nicht soweit.

Obwohl ich schon länger in meiner Selbständigkeit alles gegeben und einiges richtig angestellt hatte, hatte ich weder das richtige Mindset, noch die Ressourcen und das passende Netzwerk, um das zu erleben, was ich mir wünschte.

Erstmal durfte ich noch einige wichtige Lektionen lernen, bis der lang ersehnte Erfolg und damit auch die Business-Traumreisen so selbstverständlich wurden, wie sie es jetzt für mich sind.

 

#1 Du hast keine Kontrolle über deine finanzielle Situation

Stell dir einfach mal vor, das Geld klingelt an deiner Tür und kommt spontan zu Besuch.

Findet das Geld leicht einen bequemen Sessel, wo es eine Weile bleiben kann und wird es sich bei dir wohl fühlen?

Oder lebst du im Chaos und weißt gar nicht, wo du eine saubere Kaffeetasse und einen freien Platz finden sollst?

Mach es dem Geld leicht, dass es sich bei dir willkommen und wohl fühlt.

Wenn du für eine saubere Buchhaltung sorgst, einen 100%igen Überblick über deine Einnahmen und Kosten gewinnst und deine Umsätze planst, hast du deine Finanzen unter Kontrolle.

Das Geld darf sich bei wohlfühlen und dich, deine Arbeit und dein Leben gern unterstützen.

Falls du eher mehr ausgibst, als du verdienst und es dir schwer fällt, jeden Monat Profite zu erwirtschaften, Rücklagen zu bilden oder in dich zu investieren, hab ich hier noch zwei Tipps für dich.

Übersicht über all meine Einnahmen, Ausgaben und Budgets verschaffe ich mir mit You Need A Budget. Mit diesem Link kannst du 34 Tage kostenlos testen, ob dir das Tool genauso gut gefällt und gute Dienste leistet wie mir.

Mit diesem Tool gibst du jedem Euro einen Job und ordnest ihn in ein eindeutiges Budget, zB für deine Miete, dein Gehalt, dein Frühstück im Café oder dein Team.

Du erkennst damit auf einen Blick

  • wie viel Geld du in den jeweiligen Kategorien ausgibst
  • wo du mehr ausgibst als du budgetiert hast
  • wo du mehr im Budget hast, als du brauchst
  • welche anstehenden Kosten auf dich zukommen, zB bei jährlichen Rechnungen
  • welche Einnahmen du noch erwartest, zB bei Ratenzahlungen
  • wie lange du all deine Ausgaben ohne neue Einkünfte bestreiten kannst
  • in welchen Monaten du Gewinne machst und in welchen du über deine Verhältnisse lebst

Nutze einen Service wie You Need A Budget https://julia-lakaemper.com/YNAB*, um leicht die Kontrolle über deine Finanzen zu gewinnen.

Wenn deine Umsatzplanung und deine Business-Zahlen noch böhmische Dörfer für dich sind, lies hier, welche Zahlen du als Unternehmerin im Auge behalten solltest.

Umsatzplanung: Whaaat?!

Du nimmst einfach alles, was du kriegen kannst – deine Umsätze und Gewinne sind mehr ein Glücksspiel statt ein Ergebnis deiner wohlüberlegten Aktivitäten.

Wie du mit jedem Umsatz Gewinn machst, liest du hier.

Wenn du lernen willst, wie du die Kontrolle über dein Geld und dein Money Mindset gewinnst, ist mein Money Mindset Gruppencoaching sicher etwas für dich.

Melde dich hier gern für die Warteliste an, wenn du mehr erfahren und bei der nächsten Runde dabei sein willst.

Im Oktober geht’s wieder los!

„Dem Geld darf man nicht nachlaufen,
man muss ihm entgegenkommen.“
Aristoteles Onassis

 

#2 Du hast keine Kontrolle über deine Gedanken & Gefühle

Bist du überrascht, dass dein Mindset ein wichtiger Grund ist, warum du noch nicht verdienst, was du dir wünschst?

Wahrscheinlich nicht.

Trotzdem: Davon zu wissen, dass du ein unterstützendes Mindset brauchst, ist das eine.

Dein Mindset wirklich zu ändern und regelmäßig anzuwenden, was du weißt, ist das andere.

Lebst du das, was du weißt?

Erst dann öffnen sich die Türen, um mehr Geld zu verdienen, mehr Wunschkunden anzuziehen, selbstsicherer durchs Leben zu gehen und mehr Leichtigkeit zu spüren.

Vielleicht hängst du noch zu stark in deiner Vergangenheit.

Du lässt dich, bewusst oder unbewusst, von dem leiten, was dich geprägt hat.

Das ist total menschlich.

Deine Gedanken, Überzeugungen und Handlungen vor allem durch das bestimmt werden, was du erlebt hast.

Du identifizierst dich noch mit all dem, was du mal warst.

Du fühlst dich noch zu wohl mit deiner alten Identität. Es ist wohlig warm in deiner Komfortzone, du hast es dir dort richtig schön bequem gemacht.

Deine allgemeine Komfortzone.

Dein Blick auf die Welt.

Die anderen, die dir das Leben schwer machen.

Deine finanzielle Komfortzone, die dich klein hält.

Das ist so – bis du es änderst.

Deine Vergangenheit ist vorbei.

Brich aus!

Sei mutig!

Übernimm die komplette Verantwortung für alles, was in deinem Leben ist – alles Gute, alles Schlechte.

Du erschaffst ALLES, was gerade in deinem Leben ist.

Wahrscheinlich gefällt dir das nicht, das zu hören.

Das ist kein Eso-Mist oder spiritueller Quatsch.

Es ist neurowissenschaftlich bewiesen, dass du durch deine Gedanken, deine Überzeugungen und deine Gefühle deine Realität erschaffst.

Lies die Bücher von Dr. Joe Dispenza *, wenn du mehr wissen willst.

Also brauchst du neue Gedanken, neue Überzeugungen und neue Gefühle – mehr von allem, was hoch schwingt und der Person entspricht, die du sein kannst und willst!

Entscheide dich, wie du sein willst, was du erleben willst, was du geben willst – und dann mach das.

NIEMAND außer dir kann deine Gedanken, deine Gefühle und deine Überzeugungen ändern.

 

#3 Du nutzt noch nicht das volle Potenzial deiner Selbständigkeit

Du brauchst keine supertolle Website, Tausende Fans oder zehntausende Newsletterabonnenten, um ein profitables Business mit fünfstelligen Monatsumsätzen zu führen.

Was meinst du: Schöpfst du das volle Potenzial aus, das du für dein Business geschaffen hast?

Ich hab noch kein Coaching erlebt, bei dem nicht mindestens einer der Punkte ein entscheidender Grund war, warum du noch nicht verdienst, was du dir wünschst.

Es sind die kleinen, fast banalen Schritte, die einen großen Unterschied machen und dich in den Erfolg führen.

 

1. Leiste gute Arbeit

Schaffe erstklassige Ergebnisse für deine Kunden, damit sie mit dir und du mit dir zufrieden sein kannst. Im besten Fall empfehlen sie dich weiter. Win-win-win!

 

2. Zeig dich und deine Arbeit

Mach es deinen Fans, Followern und allen anderen so leicht wie möglich, dich zu finden.

Wähle deinen Lieblingskanal aus – sei es Facebook, Podcast oder YouTube – und baue eine vertrauensvolle Beziehung zu deinen potenziellen Kunden auf.

Zeig dich regelmäßig und bleib in Kontakt.

Da fällt mir ein: Bist du eigentlich montags bei meinem Mindful Mindset Monday dabei?

Jeden Montag um 9 Uhr gebe ich dir live auf Facebook 30 Minuten lang Mindset Tipps

Hier erfährst du mehr.

 

3. Bleib am Ball

Wenn du deinen Newsletter alle 14 Tage versprichst, dann schick ihn auch alle zwei Wochen raus. Wenn du einmal im Monat ein Video oder eine Podcast-Folge ankündigst, dann veröffentliche sie auch.

Bastel dir eine Routine, die gut für dich funktioniert und plane voraus.

Diese Regelmäßigkeit schafft Vertrauen bei deinen Followern und du polierst dein Selbstbewusstsein auf, weil du dir selbst und anderen gegenüber beweist, wie verbindlich du bist.

 

4. Biete deine Angebote an

Sind deine Produkte und Dienstleistungen leicht auf deiner Website zu finden?

Wissen deine Fans und Follower, wie sie mit dir arbeiten können?

Biete deine Angebote immer wieder an.

Du musst nicht verkaufen: Teile einfach begeistert, warum du das anbietest, was du tust.

Es ist erstaunlich, wie wenige Selbständige das tun und gleichzeitig überrascht sind, warum sie nicht erfolgreicher sind!

Verschaff dir Kontrolle über deine Finanzen, verändere dein Money Mindset und schöpfe dein Potenzial, das dein Business jetzt schon hat, mehr aus.

Damit wirst du umgehend verändern, warum du noch nicht verdienst, was du dir wünschst.

 

Hast du Lust auf Money Mindset Coaching in der Gruppe? Mein nächstes Mein Money Mindset Gruppencoaching startet wieder im Oktober 2019 – melde dich hier an, um als erste mehr zu erfahren.

Affiliate Links
Alle mit einem * gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links. Das sind meine persönlichen Empfehlungen zu Produkten oder Serviceleistungen. Wenn du über diese Links einen Artikel kaufst oder ein Angebot annimmst, erhalte ich im Gegenzug eine kleine Provision. Für dich entstehen keine weiteren Kosten. Mit deinem Kauf unterstützt du dafür meinen Gratis-Angebote wie meinen Blog und das wöchentliche Webinar Mindful Mindset Monday. Dafür danke ich dir!
Headerfoto: Rawpixel via Unsplash