Weniger arbeiten, mehr verdienen 👀

Moment mal, WENIGER arbeiten, um MEHR Geld zu verdienen? 🤔

Ja, ganz genau – du hast richtig gelesen.

Weniger arbeiten, mehr verdienen

Wenn du dich selbst ausbeutest, zu wenig schläfst, deine Freizeit vernachlässigst und verkrampft bis in die Nacht arbeitest, steckst du im Mangel.

In diesem Mindful Mindset Monday besprechen wir, wie du mehr Entspannung, Leichtigkeit, Freude und Fülle zulässt und immer mehr davon in dein Leben ziehst 💛

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

So geht’s: Weniger arbeiten, mehr verdienen

Mich haben drei Glaubenssätze sehr lange geprägt:

1. Ich kann nicht mit Geld umgehen

Ich hab immer ausgegeben, was ich hatte. 🙈

2. Ich brauche nicht viel Geld, um ein glückliches Leben zu führen

Das stimmte vor allem auf meiner Rucksackreise, wo ich teilweise nur 150 € im Monat ausgegeben habe und knall glücklich war. 🎒

3. Ich muss hart arbeiten, um erfolgreich zu sein

Das hat mich an meine körperlichen und kreativen Grenzen gebracht. Vor allem der dritte Glaubenssatz hat mir viel Energie geraubt, bis ich begriffen habe: Ich bin diejenige, die sich das einbrockt. Es ist nicht mein Chef, der Kapitalismus oder all die anderen, die es vermeintlich leichter haben als ich.

Und ich bin die Einzige, die das für mich ändern kann. Wie du das auch schafft, liest du hier. 😊

Mehr verdienen weniger arbeiten

Du musst ERST weniger arbeiten, um mehr Geld verdienen zu können

Erst wenn du dir mehr Erholung gönnst, wirst du weniger arbeiten und mehr verdienen können. Du bist diejenige, die sich ausbeutet.

Priorisiere deine Selbstfürsorge und deinem wichtigsten Asset: Deinem Gehirn. 

Baue in deinem Business strategisch Systeme auf, die dich entlasten: Produkte, Tools, Prozesse, ein Team – so funktioniert ein großer Teil deiner Selbständigkeit auch ohne dich.

Du bist das wichtigste Element in deinem Business. Sorge gut für dich! Gib gern Vollgas in deinem Business – und nimm deine Freizeit genauso ernst.

Der wichtigste Schritt ist die Mindset-Arbeit

Erkenne deine Glaubenssätze, die dich im Arbeitsmodus halten. Hier holst du tief sitzende Überzeugungen hoch, die deine Verhaltensmuster steuern. Arbeite damit.

Nimm die Gefühle wahr, die diese Gedanken auslösen.

Was denkst und fühlst du, wenn du dir Pausen nimmst? Gib diesen Gefühlen Raum.

Mit unterstützenden Gedanken erschaffst du Gefühle, die dir helfen, fürsorglicher zu handeln.

Einige Tipps:

Mehr Pausen: Wasser trinken und tief atmen

– Freie Wochenenden für Spaß, Sport und Erholung. Lies hier, warum du deinen Laptop früher zuklappen solltest.

– Ausreichend Schlaf für deinen Körper und dein Gehirn

– Bessere Planung und verbindlichere Umsetzung in der Woche

– Hol dir Unterstützung durch Experten, Coaches, die dich führen und mit denen du schneller ans Ziel kommst

– Lass dir von Freelancern einfache Aufgaben abnehmen, die du nicht selbst machen musst

– Lass dir zuhause helfen, z. B. Putzhilfe, Einkauf liefern lassen, Kinderbetreuung

– Füttere dein Hirn: Lesen statt TV, lernen statt Social Media

 

Mehr verdienen weniger arbeiten

So funktioniert das Weniger-Ist-Mehr-Mindset

1. Konzentriere dich auf wenige, entscheidende Angebote in deinem Business

2. Gestalte alles so einfach wie möglich: Deine Planung, deine Prozesse, dein Team

3. Nimm dir immer Zeit für deine Erholung und deine Weiterbildung

 

Du brauchst nicht mehr Disziplin. Du brauchst nicht mehr Willenskraft.

Was du brauchst, ist zu verstehen, welche Gedanken dich zurückhalten, gut für dich zu sorgen, smarte Entscheidungen zu treffen und weniger zu arbeiten.

Dann ist es ein Leichtes, weniger zu arbeiten und mehr zu verdienen. 😊