Ja, in der Tat: Wie du Kosten in Investitionen verwandelst, ist ein Mindset-Thema.

Selbstverständlich ist das auch eine Frage der Buchhaltung und für deine Steuerberatung.

Das meine ich heute aber nicht.

Mir geht es darum, wie du deine Haltung zu einigen Ausgaben veränderst, damit du erkennst, wie du Kosten in Investitionen verwandelst.

Die große Frage ist ja: Welche Ausgaben sind nur Kosten und welche sind wirklich eine nachhaltige Investition?

In erster Linie dreht sich diese Frage um Geld, klar. Meiner Ansicht nach geht aber auch um Kosten wie Zeit und Energie oder auch deine Gesundheit, die wir nicht vernachlässigen sollten.

Vier Tipps, wie du Kosten in Investitionen verwandelst, liest du heute hier.

Was sind denn eigentlich Investitionen?

Investitionen sind Ausgaben, die sich durchaus wie Kosten anfühlen können.

Wenn dir diese Ausgaben in Zukunft multipliziert Geld, Zeit und Energie zurückbringen, hast du schon große das Geheimnis gelüftet, wie du Kosten in Investitionen verwandelst. 🙂

Investitionen fördern dein Wachstum: Den Wachstum deines Unternehmens, aber auch deine persönliche Entwicklung.

Schau dir hier im Video vom Mindful Mindset Monday meine Tipps und unseren Austausch darüber an, wie du Kosten in Investitionen verwandelst:

Wie du Kosten in Investitionen verwandelst

Es gibt unzählige Bereiche, die wirklich eine gute Investition sind. Dazu gehören selbstverständlich deine Selbstfürsorge, deine mentale und körperliche Gesundheit, deine Finanzen, aber auch deine Beziehungen, deine Umgebung – all deine Lebensbereiche werden dadurch beeinflusst.

Bevor du investierst, frag dich: Was gibt mir diese Ausgabe zurück?

Bei einfachen Kosten zahlst du eine Summe und bekommst im besten Fall dafür einen Gegenwert, der dieser Summe entspricht. Im schlimmsten Fall sinkt der Wert mit deinem Kauf. Das ist zum Beispiel bei technischen Geräten und Autos sehr schnell der Fall. Von Kleidung ganz zu schweigen.

Bei einer Investition zahlst eine bestimmte Summe – und du bekommst viel mehr zurück.

Wie könnte eine Investition denn für dich aussehen?

Hier will ich deinen Blick auf vier Bereiche richten, die dich und dein Business richtig nach vorne bringen:

#1 PROFITE

Die passende Einstellung, dein wachstumsorientiertes Mindset, wie du Kosten in Investitionen verwandelst, macht hier besonders viel Sinn. Denn viele Selbständige sehen hier nur Kosten.

Alles, was direkt deine Verkäufe erhöht, also gezielte, bezahlte Werbung wie Facebook Ads sind meiner Einstellung nach keine Kosten – das ist ganz klar eine Investition.

Es lohnt sich direkt und dein Return on Investment (ROI) ganz einfach messbar.

Im Gegensatz zu einer Print-Anzeige kannst du hier optimieren, verändern und auch den direkten Effekt auf dein Business analysieren.

Mir bringen Facebook Ads mir nicht nur mehr Aufmerksamkeit, sondern haben mir bei meinem letzten Launch beispielsweise mehr als das 10-Fache an Return on Investment eingespielt. In meinen Augen ist das eine gute Investition.

#2 UNTERSTÜTZUNG

Eine virtuelle Assistenz, ein Team an deiner Seite oder auch eine Haushaltshilfe … das sind nur wenige Beispiele, wie du Kosten in Investitionen verwandelst.

Auch wenn du dir jetzt vielleicht nicht sofort an allen Ecken und Enden in alle Aufgaben investieren kannst, die locker andere machen können:

Trainiere deine Gedanken, dass du es in der Zukunft machen wirst.

Setz schon jetzt Prozesse auf, die auch für Dritte nachvollziehbar sind.

Alle Aufgaben, die nicht zwingend von dir erledigt werden müssen, darfst du abgeben. Das ist in meinen Augen eine richtig gute Investition.

Das hilft dir, deine Zeit auf die Aufgaben zu richten, die dein Business wirklich nach vorne bringen. Und das ist Gold wert!

„Eine Investition in Wissen zahlt die besten Zinsen.“
Benjamin Franklin

 

#3 LEBENSLANGES LERNEN

Ich würde es nicht wagen, Benjamin Franklin zu widersprechen.

Die Erweiterung deines Wissens und deine persönliche Entwicklung kann dir niemand nehmen.

Dein Wissen zu erweitern und dich fachlich und mental weiterzuentwickeln ist meiner Meinung nach die beste Investition überhaupt.

Ob du nun Sachbücher liest, Seminare besuchst, an Weiterbildungen teilnimmst, in einer Therapie nach Erkenntnissen forschst, in Coachings & einer Mastermind an deiner Transformation arbeitest, ist eigentlich egal. Mach am besten alles – allerdings nicht gleich alles auf einmal. 🙂

Lebenslanges Lernen bringt dich fachlich und persönlich voran und zahlt sich meiner Erfahrung nach  immer aus.

 

#4 GESUNDHEIT

Meine Oma hat immer gesagt: Gesundheit ist das allerwichtigste! So langsam verstehe ich, was sie gemeint hat.

Beute dich nicht zu sehr auf deinem Weg in den Erfolg aus. Klar, du darfst Gas geben. Schaff dir gleichzeitig Oasen zur Erholung, geh in die Natur, gönn dir kreative Auszeiten, schlafe genug, nimm dir mehrmals am Tag kurze Pausen und sorge vor allem dafür, dass du dich bewegst und gesund ernährst.

Der Weg ist das Ziel.

Je gesünder, entspannter und zufriedener du deinen Weg beschreitest, desto gesünder, entspannter und zufriedener wirst du deine Ziele erreichen.

 

Hast du Lust auf Money Mindset Coaching in der Gruppe? Mein nächstes Mein Money Mindset Gruppencoaching startet wieder im Mai 2019 – melde dich hier an, um als erste davon zu erfahren.

Headerfoto: Floriane Vita via Unsplash