Statt wieder in den Chor der jährlichen „Das nächste Jahr wird dein bestes Jahr überhaupt“ einzustimmen und dir SMART goals in Erinnerung zu rufen, hab ich mir für dich eine etwas andere Jahresplanung überlegt.

Damit legst du eine Grundlage für deine Ziele im neuen Jahr, damit deine Jahresplanung auch wirklich zu DIR passt – und nicht zu den Erwartungen anderer.

Kurz und knackisch, denn: Es soll ja trotz Jahresrückblick und Jahresplanung auch noch Zeit zum Sport machen, auf dem Sofa lümmeln und janz viel Jemütlichkeit sein.

Bevor zu loslegst, empfehle ich dir, mit diesen vier Fragen dein aktuelles Jahr zu reflektieren. Das macht Spaß, dauert vielleicht 20 Minuten und ist sehr erkenntnisreich.

Mit den Erkenntnissen aus deinem Rückblick im Gepäck bist du bestens ausgerüstet, um das beste aus diesen vier Impulsen für dein neues Jahr zu gestalten.

Jahresplanung mal anders

1. Silvester nächstes Jahr

Stell dir mal vor, wie dein Leben, dein Business, deine Beziehungen – zu dir und zu anderen – am Ende des nächsten Jahres aussehen.

Wie willst du dich als Mensch verändert haben, welche Eigenschaften möchtest du in den nächsten Monaten entwickeln?

Wie vertiefst du deine Beziehungen im Laufe des Jahres?

Was willst du lernen?

Was willst du geben?

Wie willst du dich nächstes Jahr am Silvesterabend fühlen, was willst du denken und von was willst du überzeugt sein?

Erlaube dir, hier etwas zu träumen.

 

2. Vier große Ziele

Wenn ich eins dieses Jahr gelernt habe, dann das: Weniger ist wirklich mehr. Selbst als leidenschaftliche Planerin hab ich immer noch Probleme damit, mich über große Zeiträume festzulegen.

Dafür bin ich dann doch zu spontan und begeisterungsfähig, all meine Pläne direkt wieder hinzuschmeißen, um etwas anderes zu tun.

Worauf ich mich sehr gut einlassen kann, sind vier große Ziele, eines pro Quartal.

Das fällt mir nicht immer leicht, aber falls dir das gut liegt, kannst du deine eben erträumten Veränderungen schon jetzt auf 12 Monatsziele herunter brechen.

Das mache ich „unterwegs“, im Laufe der Quartale. Dabei unterteile ich meine Ziele in geschäftliche Ziele für mein Business (was will ich erreichen), Lernziele (was will ich lernen) und persönliche Herausforderungen (was will ich mich trauen).

Mutige Entscheidungen, finde ich, sind die bessere Wahl – statt guter Vorsätze. Hältst du dir gegenüber deine Versprechen?

Das ist ja das Schöne: Wir haben unser Glück in der Hand, oder anders gesagt, unser Glück findet seine Quelle immer in uns.

Oder bildlich gesprochen:

 

Are you happy

3. Badezimmerspiegel-Post-It

Schreib dir eine Intention, ein Leitmotiv auf einen Klebezettel.

Das kann ein Wort sein wie „Mut“ oder ein Satz wie „Ich übernehme die volle Verantwortung für meine Gedanken, Gefühle und Handlungen.“

Bei mir sind es momentan fünf Worte: Freiheit. Liebe. Fülle. Großzügigkeit. Spaß!

Die erinnern mich täglich daran, worin ich meine Mission für mich und andere sehe und was mir wichtig ist.

Das kannst du auch als Mantra murmeln, jeden Tag in dein Tagebuch schreiben oder ganz anders in dein Leben integrieren – je regelmäßiger du daran erinnert wirst, desto kraftvoller.

4. Die passenden Begleiter:innen

Auch ein Learning für mich aus diesem Jahr: Mit dem richtigen Netzwerk, den passenden Menschen um uns herum fällt alles gleich viel leichter.

In der Theorie klingt es so einfach, in der Praxis dauert es, bis die richtigen Leute zusammen finden.

Ohne meine Schwimm-Mitstreiter wäre ich wahrscheinlich weniger als halb so oft im Wasser gewesen, ohne meine Laufpartner weniger Laufen, ohne meine Coaches und die Unterstützung in der Mastermind und im Business-Netzwerk nur halb so klar und mutig.

Du könntest dir die Fragen stellen:

Welche Menschen möchtest du um dich haben? Wer inspiriert dich? Wer fordert dich heraus?

Falls du diese Menschen zu wenig um dich hast:

Bei welchen Gelegenheiten kannst du sie kennenlernen?

Welche Dinge erreichst du eher, wenn du Unterstützung hast?

Wer könnte dir diese Unterstützung bieten?

Neben meiner Tätigkeit als Coach engagiere ich mich übrigens auch ehrenamtlich als Mentorin bei MentorMe.

Vielleicht ist das ja auch was für dich, um dich als Mentee begleiten zu lassen oder als Mentorin dein Wissen weiterzugeben?

Oder du entscheidest dich, Teil meiner Mastermind zu werden. In diesem Programm triffst du auf Online Unternehmerinnen, die ihr Business Mindset auf das nächste Level heben.

Was heißt das? Sie lassen ihren Perfektionismus los, gehen mutig ihren Weg, richten ihr Business nach ihren Bedürfnissen und nach ihrer Intuition aus, planen strategisch, werden selbstbewusster, verkaufen authentisch und gehen ihren eigenen Weg.

Ich freu mich, wenn dich diese vier Impulse dabei unterstützen, deine Ausrichtung für das neue Jahr zu definieren und die nächsten Wochen und Monate grob zu planen. So oder so wünsche ich dir ein

Happy New Year!!!

 

Das nächste Jahr wird das allerallerbeste.

Weil du es dazu machst.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von giphy.com zu laden.

Inhalt laden

via GIPHY