Fokus und Struktur: Das klingt langweilig, kantig und überhaupt nicht nach Freiheit. Dabei bietet dieses Duo genau das: Sie sind dein Ticket in die Zufriedenheit, die du dir für dich und dein Business wünschst – inklusive freier Abende und Wochenenden. Wie es schaffst, produktiver zu arbeiten, liest du in diesem Artikel.

Grundsätzlich finde ich es wichtig zu verstehen, WARUM du das, was du anstrebst, noch nicht in deinem Leben hast. Das gilt auch für den Fokus und die Struktur, die du dir wünschst. Also:

Was ist dein größtes Problem, deine Woche mit Fokus und Struktur zu gestalten?

Bist du zum Ende deiner Arbeitstage unzufrieden mit dem, was du erledigt hast? Wahrscheinlich hast du viel gearbeitet, bist aber nicht dazu gekommen, die Aufgaben zu bearbeiten, die dir eigentlich auf der Seele brennen.

Du hast dir so viel vorgenommen und dich überschätzt, was du wirklich schaffen kannst. Du hast nicht mit einberechnet, dass du Pausen brauchst. Es kann sein, dass du übersehen hast, dass du nicht jeden Tag 150% Leistung bringen kannst. Das ist ganz normal und auch gar nicht notwendig.

Lässt du dich gern ablenken?

Wahrscheinlich hast du dich von E-Mails, Anrufen und Forderungen anderer ablenken lassen. Oder du bist „mal eben“ auf Facebook gehüpft, hast deinen Instagram geöffnet und 20 Minuten später bist du wie aus einem Trance-Zustand wieder aufgetaucht. Woraufhin du dann bemerkst, dass du nicht mal das nachgeschaut, was du eigentlich gesucht hast.

So ging es mir zumindest sehr oft … 😅🤷‍♀️

Sagen wir mal, du hast einen Plan. Dein Telefon ist aus. Du setzt dich an deinen Schreibtisch und willst loslegen. Wandern deine Gedanken im Home Office bei einer kniffligen Aufgabe auf den Fakt, dass deine Fenster jetzt sofort geputzt werden müssen und du erstmal eine Ladung Wäsche anwerfen solltest?

Das große Problem bei all diesen Ablenkungsmanövern, ob sie nun von dir selbst oder anderen kommen, ist: Durch dieses Verhalten gibst du dir keine Chance, deine Ziele zu erreichen. Du schaffst so regelmäßig Enttäuschungen und Niederlagen für dich. Du beweist dir jeden Tag, dass du es nicht schaffst. Du fühlst dich niedergeschlagen. Du verlierst deine Motivation und gibst wahrscheinlich schon bald auf. Das wird ja eh nichts!

Das eigentliche Problem ist also nicht der Plan. Das Problem ist der Stress, den du dabei empfindest, wenn du dir diesen Plan anschaust. Es ist zu viel! Keinen Plan zu haben, stresst dich allerdings auch. 🤓 Wenn du gestresst bist, schaust du halt lieber lustige Videos. Morgen ist ja schließlich auch noch ein Tag. Die Aufgabe ist zwar wichtig, aber nicht dringend und du fühlst dich auch auf einmal so müde …

Bevor dein innerer Kritiker zetert und du dich selbst bewertest, dass du zu schwach bist, all diesen „Verführungen“ zu widerstehen: Stop mal: Das ist ganz menschlich. Du suchst nach Entspannung und Ablenkung, weil dir schon alles viel zu viel erscheint, bevor dein Tag überhaupt losgeht. Du bist nicht zu schwach.

Du hast einfach noch nicht gelernt, mit Fokus und Struktur zu arbeiten – und zu erfahren, wie viel Freiheit dir das gibt. Wie du deine Arbeitswoche erfolgreicher und zufriedener abschließen kannst, erfährst du hier:

 

Die Lösung ist einfacher, als du denkst

Sorge dafür, dass es dir gut geht. Back to Basics: Schlafe mindestens 7-8 Stunden pro Nacht, trinke genug Wasser, abends keinen Alkohol, beweg dich, iss gesund und bau dir eine knackig-kurze Morgenroutine auf, die dich in Schwung bringt. Eine wunderbare Formel für mehr Entschlossenheit, Entspannung und Energie liest du übrigens hier.

 

Nimm dir insgesamt viel, viel weniger vor. Es klingt so einfach und ich weiß, wie schwer das ist. Glaube mir. Ich mache jeden Monat schon soooooo viel weniger als bisher und trotzdem noch viel zu viel auf einmal. Tja … es ist ein Prozess und dauert ein Weilchen, auch bei mir. Was ich klar sagen kann: Jeder Schritt zu mehr Fokus und Struktur lohnt sich!

 

Sei geduldig mit dir. Du erwartest von dir, dass du aus einer ziemlich unstrukturierten und unfokussierten Arbeitsweise heraus den nächsten Tag zu 100% produktiv arbeitest. Ich behaupte mal: Das wird nicht passieren. 🤓 Sei geduldig mit dir und mach es dir leicht. Gehe kleine Schritte. Fang mit 15 Minuten fokussiertem Arbeiten an und nutze diese Tools für mehr Produktivität. Je kleiner die Schritte, desto leichter baust du dir neue Gewohnheiten auf. #progressnotperfection

Erinnere dich, warum du dein Ziel erreichen willst. Das klingt banal, ist aber der Knaller: Picke dir pro Tag nur ein Projekt heraus, was du heute vorantreiben willst. Schreibe auf, warum dir das wichtig ist. Definiere dann für heute einen kleinen Schritt, eine Tätigkeit, eine Aufgabe, die du erledigen kannst, die auf diese Aufgabe einzahlt. That’s it! 🎉 Also, sagen wir mal, du willst ein Webinar geben. Dann legst du heute nur fest, wann genau du es geben willst, wie das Thema ist und was du damit erreichen möchtest. Das war’s!

 

Mach es dir lächerlich leicht. Mehrere kleine Schritte ergeben immer einen riesigen Schritt. Gewöhne dir an, jeden Tag winzig kleine Aufgaben zu erledigen, um ein großes Ziel zu erreichen und du wirst überrascht sein, wie schnell du es dorthin schaffst. Geh diesen ersten kleinen Schritt gleich zu Beginn deines Arbeitstages. Du erlaubst dir so, jeden Tag Erfolge für dich zu schaffen. Du fühlst dich gut. Das macht Lust auf mehr: Du machst motiviert weiter! Win-win.

 

Finde heraus, was für dich funktioniert. Nicht jede Technik, nicht jede Struktur und jeder Planer funktioniert für alle gleich. Finde heraus, an welchen Zeiten du am einfachsten konzentriert arbeitest. Schau mit einem kurzen Tagesrückblick zurück, wann, wo und warum es dir leicht gefallen ist, produktiv zu arbeiten und warum nicht. Mit einem Wochenrückblick erkennst du deine Muster und kommst dir auf die Schliche.

 

Überwinde deine Aufschieberitis. Planen ist wichtig und supergut, noch besser ist es, diese Pläne auch wirklich umzusetzen. Meine besten Tipps gegen Prokrastination aka Aufschieberitis und das Aufschieben wichtiger Aufgaben findest du hier.

Worauf wartest du noch? Leg los! 🙂

„Erfolg hat drei Buchstaben: TUN!“Johann Wolfgang von Goethe

Brain Food: Buchtipps für mehr Fokus und Struktur

Cal Newport: Konzentriert arbeiten

 

Hans-Werner Rückert: Schluss mit dem ewigen Aufschieben

 

Steven Covey: Die 7 Wege zur Effektivität

 

Charles Duhigg: Schneller, besser, smarter – Warum manche Menschen so viel erledigt bekommen – und andere nicht

 

Charles Duhigg: Die Macht der Gewohnheit

 

Cal Newport: Deep Work (das Original auf Englisch)

 

Greg McKeown: Essentialism – The Disciplined Pursuit of Less

HOL DIR DEIN WÖCHENTLICHES MINDSET UPGRADE

Jeden Montag um 9 Uhr starten wir die Woche mit meiner Webinar-Reihe Mindful Mindset Monday. Sei du auch kostenlos dabei und lass dich von den Coaching-Impulsen inspirieren und der positiven Energie in der Gruppe mitreißen. Ich freu mich, wenn du dabei bist!

Mindful Mindset Monday Banner
Melde dich hier gratis für meine Webinar-Reihe Mindful Mindset Monday an und lass dich von der positiven Energie in Schwung bringen. Bis Montag!

 

Affiliate Links
Alle mit einem ** gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links. Das sind meine persönlichen Empfehlungen zu Produkten oder Serviceleistungen. Wenn du über diese Links einen Artikel kaufst oder ein Angebot annimmst, erhalte ich im Gegenzug eine kleine Provision. Für dich entstehen keine weiteren Kosten. Mit deinem Kauf unterstützt du dafür meine Gratis-Angebote wie meinen Blog und das wöchentliche Webinar Mindful Mindset Monday. Dafür danke ich dir!